Naturschutz und Heimatpflege Porta e.V. (NHP)

Ausstellungen

Die beiden Gewinner des Fotowettbewerbs 2015:

Naturnahe und künstliche Portaner Fließgewässer

   

Auf dem diesjährigen Stadtfest, Mitte September 2015, haben die Standbesucher darüber abgestimmt, welches der eingereichten Fotos den Wettbewerb als Positivbeispiel und welches als Negativbeispiel am überzeigendsten ist. Gewonnen hat als Positivbeispiel der Mühlenbach in Eisbergen im Bereich der Raiffeisenstraße. Der Bach wurde von Frank Tannenläufer mit einer Langzeitbelichtung sehr schön in Szene gesetzt wurde (siehe oben)

 

Dieses zweite Gewinnerbild zeigt den 1. Platz auf der Negativseite: Es handelt sich um den Mühlengraben in Veltheim in der Nähe des ehemaligen Kraftwerks. Der Bach fließt hier in die Weser, allerdings muss er zunächst ein menschliches Bauwerk durchströmen. Aber aus welcher der Öffnungen (A-E) fließt er denn nun. Rudi Krüger gibt uns mit seinem Foto dieses Rätsel auf.

November 2013: Insekten-Ausstellung

  1. Für 14 Tage hingen viele bunte Insektenfotos in der Schalterhalle der Hausberger Stadtsparkasse. Die stellvertretende NHP-Vorsitzende Margrit Meier hat die 20 besten Fotos des diesjährigen NHP-Fotowettbewerbs sowie viele eigene Bilder zusammengestellt (Mehr auf MT Online).

 

Seit Anfang 2013: Wechselnde Ausstellungen in Paracelsus- Apotheke

Dank der stellvertretenden NHP-Vorsitzenden Margrit Meier gibt es seit Anfang 2013 alle 1-2 Monate eine neue jahreszeitlich passende Ausstellung in zwei Schaufenstern der Hausberger Paracelsus-Apotheke am Kirchsiek - wir danken dem Apotheker Udo Winter für die Ausstellungsfläche ! Margrit Meier wählt für die Ausstellungen immer thematisch passende, großformatige und fotografisch hochwertige Fotos aus ihrem riesigen Bestand und stellt sie zu einer ästhetisch ansprechenden Ausstellung zusammen. Die dazu passenden Texte steuert der NHP-Schriftführer Holger Hansing bei. Aber auch die beiden Gedichte (übe rdie Nachtkerze und die Wegwarte) der Kleinenbremer Autorin Marlies Kuhlmann wurden bereits zusammen mit schönen Bildern ausgestellt (siehe Foto). Folgende Themen wurden bisher behandelt: Vogelfütterung im Winter, Frühblüher, Wegwarte & Nachtkerze und Insekten.  

"Lebendige Ackerränder" in Sparkasse

Die stellvertretende NHP-Vorsitzende hat eine faszinierende Ausstellung zum Thema "Lebendige Ackerränder" zusammengestellt, welche von drei Wochen (April/Mai 2012) in der Schalterhalle der Stadtsparkasse zu sehen war. Herbert Wiese feute sich über diesen kleinen Beitrag zur Sensibilisierung für die Artenvielfalt bzw. Biodiversität. Denn viele Ackerwildkräuter seine inzwischen von den Ackerrändern, aber auch aus den Köpfen der Menschen verschwunden.

 

Ausstellung  und Fotowettbewerb "Lebendige Ackerränder" auf dem Stadtfest 2011

Auf dem Portaner Stadtfest haben sich 75 Besucher an der Wahl des besten Fotos im Rahmen des Fotowettbewerbs "Lebendige Ackerränder" beteiligt, den der Verein "Naturschutz und Heimatpflege Porta" (NHP) ausgelobt hat. Die Stimmzettel folgender Teilnehmer wurden am Sonntagabend gezogen, sie erhalten für ihre Teilnahme an der Fotoprämierung einen Buchpreis vom NHP: Andreas Minden (Postweg), Nina Ruch (Zum Berghop) und Rudolf Aster (Bruchfeld). Gewonnen hat den Fotowettbewerb Susanne Kölling-Kaufmann (siehe Foto: Ehrung durch den NHP-Vorsitzenden Herbert Wiese) mit ihrer Nahaufnahme "Großes Ochsenauge auf Ackerkratzdistel". Als zweitbestes Foto prämierten die Stadtfestbesucher die "Klette am Feldrand" von Martina Irrgang. Des Weiteren haben die "Gefleckten Bockkäfer" von Bernhard Kuhlmann die Portaner überzeugt, sodass diese Detailaufnahme den dritten Platz errang. Auch der vierte Platz geht an Susanne Kölling-Kaufmann, denn deren zweites Bild "Kornblume und Mohnknospe" hat ebenfalls viele fasziniert. Den fünften Platz errang die Nahaufnahme "Schenkelkäfer auf Margerite" von Frauke Alm.
Die fünf Siegerfotos können hier (5 MB) angesehen werden. Die prämierten Fotografen erhalten Buchpreise, wie den NHP-Wander- und Heimatführer "Wandern, radeln, erkunden". Alle Gewinner können ihre Preise im Portaner  Rathaus (Hausberge, Kempstraße 1) in der Stabsstelle Umweltschutz abholen. 

Ausstellung über Streuobstwiesen in der Hausberger Sparkasse

Im April 2011 hing für drei Wochen eine von Margrit Meier sehr ansprechend gestaltete Ausstellung über die ökologische Bedeutung der Streuobstwiesen in der Schalterhalle der Hausberger Stadtsparkasse. In diesem Zusammenhang informierten wir auch über den Vogel des Jahres 2011, den Gartenrotschwanz, da er ein typischer und deshalb selten gewordener Bewohner des Lebensraumes Streuobstwiese ist.

 

 

 

Naturschutz und Heimatpflege Porta e.V. (NHP)    info@nhporta.de