Naturschutz und Heimatpflege Porta e.V. (NHP)

 Spuren der ersten Siedler

Zu den ältesten Siedlungsnachweisen um die Porta Westfalica zählen die Funde in den unteren Schichten der Wittekindsburg, einer Wallanlage im Wiehengebirge. Sie stammen nach neuesten Untersuchungen aus der Jungsteinzeit, also etwa aus dem 5. Jahrtausend v. Chr.. Auch mehrere in anderen Stadteilen Porta Westfalicas gefundene Steinäxte, -beile und -keulen deuten auf erste Siedlungsansätze in dieser  Epoche hin. Hügelgräber der älteren Bronzezeit finden sich auf dem Buhn bei Holtrup. Funde von Urnenfriedhöfen aus der jüngeren Bronzezeit wurden in Costedt und Veltheim gemacht. Aus der vorrömischen Eisenzeit stammen Gräberfelder in Veltheim und die Wallanlageder Nammer Burg, auch Nammer Lager genannt, im Wesergebirge. Siedlungsplätze und Gräberfelder aus der römischen Kaiserzeit sind in Veltheim ebenfalls bekannt.

Zeittabelle

1.500 nach Chr. Neuzeit
 1.250 Spätmittelalter
 1.000 Hochmittelalter
 550 Frühmittelalter
 400 Völkerwanderungszeit
 um Chr. Geburt Kaiserzeit
 700 Vorrömische Eisenzeit
 1.700 Bronzezeit
 5.500 Jungsteinzeit
 10.000 Mittelsteinzeit
 30.000 Jüngere Altsteinzeit
 100.000 Mittlere Altsteinzeit
 700.000 vor. Chr. Ältere Altsteinzeit

 

Naturschutz und Heimatpflege Porta e.V. (NHP)    info@nhporta.de