Naturschutz und Heimatpflege Porta e.V. (NHP)

Vorträge

Ackerlebensräume im Mühlenkreis

       

Den Ackerrittersporn (Foto: Diesing) gibt es nur noch auf zwei Äckern im Kreis Minden-Lübbecke, wie der Vortrag von Dagmar Diesing (Kreisumweltamt) Ende Februar 2012 verdeutlichte.

 

Äcker, die dem seltenen Kiebitz (Foto: Eckhard Lietzow) noch als Lebensraum dienen, können finanzielle gefördert werden. Der NHP ruft deshalb dazu auf, das Vorkommen des Kiebitzes in Porta unter info@nhporta.de zu melden, damit Schutzvorkehrungen getroffen werden können.

 

Der Lämmersalat gehört mit seinem skurrilen Stängelaufbau (oben dick, unten dünn) ebenfalls zu den stark gefährdeten Ackerwildkräutern in Deutschland. Auf wenigen Äckern des Kreises findet man diese Art noch.    

 Gartenrotschwanz - Jahresvogel 2011

Im April 2011 stellte Holger Hansing im Hausberger Gemeindehaus den Vogel des Jahres 2011, den Gartenrotschwanz, vor. Diese Veranstaltung fand parallel zur Ausstellung "Streuobstwiesen" des NHP in der benachbarten Sparkasse statt, die sich ebenfalls mit dem Gartenrotschwanz beschäftigte. Während des Vortrags wurde deutlich, dass der Gartenrotschwanz als Zugvogel sowohl in Deutschland durch den Verlust seines Lebensraumes, der Streuobstwiese bzw. des naturnahen Gartens, als auch durch den Klimawandel in seinen afrikanischen Winterquartieren massiv gefährdet ist. Helfen kann man dem seltenen Vogel, indem alte Obstbestände erhalten und neue Streuobstwiesen angelegt werden. Aber auch die tägliche Klimaschädigung durch unseren Lebensstil muss hinterfragt werden. 

Zum Foto: Im Herbst 2010 konnte dieser seltene Schnappschuss eines in Hausberge verschnaufenden Gartenrotschwanzes gemacht werden.

Naturschutz und Heimatpflege Porta e.V. (NHP)    info@nhporta.de